Pressemitteilungen

Bessere Arbeitsbedingungen bringen mehr Fachkräfte

Zur Regierungserklärung von Hessens Sozialministers Stefan Grüttner ‚Fachkräfte gewinnen - Arbeitsmarkt sichern‘, erklärt Marjana Schott, sozial- und gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„Die Regierung sorgt sich um den Fachkräftemangel. DIE LINKE beunruhigt viel eher, dass Arbeitsverhältnisse und Situationen am Arbeitsplatz Menschen krank machen. Noch nie hat es in der Bundesrepublik Deutschland so viel prekäre Beschäftigung gegeben.“

Die Regierungen hätten in den letzte Jahren mit ihrer neoliberalen Politik ein Heer an prekär Beschäftigten geschaffen, Arbeitnehmerrechte geschliffen und damit einen Druck verursacht, der zu immer mehr Krankheiten führe, so Schott.

„Mit lockeren Sprüchen und kurzfristigen Projekten lassen sich die Probleme der Fachkräftesicherung nicht lösen. Wir brauchen bessere Arbeitsbedingungen gerade dort, wo die Regierung Einfluss hat. Und wir brauchen weniger Druck auf die Beschäftigten, die sich gezwungen sehen, auch schlechte Arbeitsbedingungen zu akzeptieren, da sie Angst vor sozialem Abstieg haben.

Die Arbeitsbedingungen gerade in den Pflegeberufen sind nicht dazu geeignet, dass sich mehr Menschen diese Berufe ergreifen. Die Landesregierung wäre besser beraten, alles dafür tun würde, den Trägern der Kindertageseinrichtungen zu ermöglichen, mehr und besser bezahltes Personal einzustellen. Sie wäre besser beraten, sich für eine Personalbemessung in den Krankenhäusern stark zu machen, so dass Beschäftigte nicht aufgrund der Arbeitshetze selbst krank werden.

Sie wäre besser beraten, die finanzielle Situation von Langzeitpflegeeinrichtungen zu verbessern, so dass es nicht zu so dramatischen Berichten kommt, wie dem am Sonntagabend im Hessischen Rundfunk zu schlimmen Zuständen in einem Frankfurter Pflegeheim. Und sie wäre besser beraten, die Arbeitsmarktmaßnahmen für die Träger zu entfristen, um ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unbefristet beschäftigen und ordentlich bezahlen zu können. DIE LINKE steht an der Seite der Beschäftigten, die sich für die Verbesserung ihrer Arbeitssituation einsetzen.“


Pressestelle DIE LINKE. Fraktion im Hessischen Landtag
Pressesprecher: Thomas Klein
Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611  350 60 79
Mobil 0176  80 12 81 97
Fax: 0611  350 60 91