Kassel-Calden

Der Ausbau des Regionalflughafens Calden bei Kassel wurde von CDU, FDP und SPD als angebliche Strukturförderung für Nordhessen betrieben. Der Flughafen ist ein Millionengrab geworden. Es gibt keine Fluggesellschaften, die den Flughafen anfliegen. Die Kosten für den Bau sind mit 280 Mio. € deutlich höher ausfallen als vor Baubeginn geplant. Die dauernden Verluste des Flughafenbetriebs in Millionenhöhe sind strukturell bedingt, waren vorhersehbar, werden dauerhaft bleiben. DIE LINKE setzt sich für die Rückstufung des Flughafens zu einem Luftlandeplatz ein.

 

aktuell

zurück zur Themenübersicht | alle Beiträge zum Thema "Kassel-Calden" anzeigen

Reichtumsuhr