Nazi-Vergangenheit Landtag

DIE LINKE hat im Mai 2011 mit ihrer Studie ‚NS-Vergangenheit hessischer Landtagsabgeordneter' den Nachweis erbracht, dass statt der bisher angenommen drei Abgeordneten mindestens 75 Abgeordnete Mitglied der NSDAP waren. Das anschließend vom Hessischen Landtag in Auftrag gegebene Forschungsprojekt ‚Politische und parlamentarische Geschichte des Landes Hessen‘ konnte im Zwischenbericht sogar Hinweise auf die NS-Vergangenheit von mehr als 100 Abgeordneten nachweisen. Darunter auch höchste NS-Funktionäre, die in schlimmste Verbrechen verwickelt waren, nach dem Krieg aber erneut in höchste Partei- und Regierungsämter aufstiegen.

Die politische Geschichte Hessens muss neu bewertet und teils neu geschrieben werden. Die Studie spricht viele Fragen an, die nun ins Blickfeld geraten und denen weiter nachgegangen werden muss. So sind weiterhin Fragen nach dem Grad der individuellen Schuld und Verantwortung der betroffenen Abgeordneten und Regierungsmitglieder zu beantworten. Auch Fragen nach dem Einfluss überzeugter Nazis auf Staat, Politik und Gesellschaft in Hessen nach 1945 müssen offen diskutiert und beantwortet werden. Die Autoren machen zudem deutlich, dass auch eine Aufarbeitung in hessischen Behörden und der Verwaltung sowie bei den kommunalen Gliederungen erfolgen sollte. Und wie von den Autoren ebenso angeregt, sollte auch die Erforschung von Verfolgung und Widerstand ein Untersuchungsgegenstand sein.

aktuell

zurück zur Themenübersicht | alle Beiträge zum Thema "Nazi-Vergangenheit Landtag" anzeigen